Faltposter/Comic INSEL Rügen – Begegnung mit dem letzten Riesenhirsch. Von der Tundra zum Wald Ausgabe 02

3.00 * inkl. MwSt., zzgl. Versand

29 vorrätig

INSEL Rügen – Von der Tundra zum Wald.
Ausgabe 02 / Faltposter/Comic
Begegnung mit dem letzten Riesenhirsch – Von der Tundra zum Wald.

Eine illustrierte Landschafts- und Kulturgeschichte für Kinder und Erwachsene in 12 Zeitreisen

 

29 vorrätig

Kategorie:

Beschreibung

Insel Rügen – Von der Tundra zum Wald
Eine illustrierte Landschafts- und Kulturgeschichte für Kinder und Erwachsene

Ein aktuelles durch das LEADER-Programm gefördertes Projekt von INSULA RUGIA e.V.

Mittels lebensnaher Bildergeschichten (Comics) wird auf spielerische, amüsante und fast beiläufige Weise geologisches, landschaftsökologisches, geschichtliches und kulturelles Wissen vermittelt.  Dies ist eine wichtige Voraussetzung für ein bewusstes Verhältnis zur Region und für eine Wertschätzung von Kultur, Natur und Landschaft im Sinne der Strategie für lokale Entwicklung – lebendige und lebenswerte Insel Rügen.

Auf 12 Faltpostern werden prägende Ereignisse der Entwicklung Rügens unter Einfluss des Menschen als Comic erzählt und mit künstlerischen Karten/Zeichnungen illustriert. Die Geschwister Lea und Leo erleben zusammen Abenteuer,  die Aufschluss über Alltag und Konflikte der jeweiligen Zeit geben. Der goldene Butt als Märchenfisch taucht immer wieder auf und führt sie durch die Zeiten:

Ausgabe 02 – Zeitreise in die Eiszeit – Begegnung mit dem letzten Riesenhirsch – Von der Tundra zum Wald

Die Geschichte:

Mit der nacheiszeitlichen Klimaerwärmung wandelt sich die waldfreie Tundra zum Wald. Als erste Baumarten bilden Birke und Kiefer eine lichte Waldtundra. Dann folgen Zitterpappel und Hasel, etwas später Ulme, Eiche, Linde und Ahorn. Sie überziehen die Landschaft mit einem geschlossenen Waldkleid sommergrüner Laubwälder. In feuchten Niederungen wachsen Erlen und Eschen. Lea und Leo begegnen einem letzten Riesenhirsch. Sie wurden von den Menschen der Alt- und frühen Mittelsteinzeit gejagt und starben vor 7.000 Jahren ganz aus. Als Tiere offener Tundra kamen sie im Wald mit ihren riesigen Geweihen nicht zurecht. Rügen war als Teil des südbaltischen Festlandes eine an Gewässern und Mooren reiche Waldlandschaft. Die Jäger, Sammler, Fischer der frühen  Mittelsteinzeit lebten von dem, was die Natur ihnen bot. Sie lebten im Urwald aus Linden, Ulmen und Eichen.

Die Comics werden auf Faltpostern A 2 (gefaltet A 5) dargestellt und rückseitig mit einer künstlerischen Karte der Insel zur jeweils thematisierten Zeit illustriert.

Herausgeber: INSULA RUGIA e.V.
Konzept: Hans D. Knapp, Oliver Thassler, Jakob Knapp, Holger Teschke
Text: Holger Teschke
Zeichnungen: Jakob Knapp
Grafik: Christin Liedtke
Herstellung: Rügen-Druck,  Putbus 2023

Titel

Nach oben