+++ Heute: Offizielle Übergabe der Petitions-Unterlagen an Landrat von Vorpommern-Rügen. +++

„Sehr geehrter Herr Landrat, wir fordern im Namen der 17.009 Petenten/Petentinnen, nicht nur diese Planungsaltlast aus dem vorigen Jahrhundert zu begraben, sondern die Weichen für eine wirklich „nachhaltige“ Entwicklung und lebenswerte Zukunft des Landkreises und damit der Insel Rügen zu stellen. Darin werden wir Sie als ehrenamtlich dem Gemeinwohl dienende Bürgerinnen und Bürger nach Kräften unterstützen.“

Lesen Sie hier das vollständige Schreiben an Herrn Kerth und entnehmen Sie als PDF-Download im Anhang die Auswertungsunterlagen der Petition.

OFFENER BRIEF

openPetition Stoppt Größenwahn des Mega-Projektes „Baltic Island Eco Resort“ auf Rügen. 5. Juni bis 4. September 2021

Sehr geehrter Herr Landrat,

in der Anlage überreiche ich Ihnen im Namen der 17.009 Petenten /Petentinnen, davon 36% aus Mecklenburg-Vorpommern und 4.444 aus dem Landkreis Vorpommern -Rügen das Ergebnis der von INSULA RUGIA e.V. am Tag der Umwelt gestarteten online -Petition.

Unsere Petition zum Stopp des touristischen Mega -Projektes hat breite Zustimmung sowohl im Landkreis als auch im Lande und in ganz Deutschland erfahren. Die angestrebten 10.000 Unterschriften wurden bereits innerhalb von 12 Tagen erreicht. Die mehrtausendfach abgegebenen Kommentare bestätigen die Ansicht, dass die vor rund zwanzig Jahren erteilte B-Plan-Genehmigung nicht haltbar ist und unbedingt einer Überprüfung bedarf, mit der die zwischenzeitig erfolgten Veränderungen der Rahmenbedingungen hinsichtlich Verkehrsanbindung und Verkehrsdichte, Infrastruktur, Versorgung und Entsorgung, Natur und Umwelt, Bettenzahl, Beschäftigungssituation auf Rügen sowie zu erwartende Auswirkungen des geplanten Vorhabens auf die Insel und das Festland berücksichtigt und neu bewertet werden müssen.

Der breite Zuspruch und vor allem die zahlreich (7.585) abgegebenen Kommentare belegen zum einen, wie sehr sich Bewohnerinnen und Bewohner von Rügen mit unserer Insel als lebenswerte Heimat identifizieren und zum anderen, welch hohen Grad an Bekanntheit und Beliebtheit Rügen als Urlaubsregion in ganz Deutschland und da rüber hinaus besitzt. Einheimische und Gäste vereint die Sorge um die Zukunft unserer Insel als Lebens – und Arbeitsort und als beliebtes Urlaubsziel.

_ Inzwischen sind die angeblichen Investoren „abgetaucht“ und nicht mehr erreichbar, wie der Presse zu entnehmen war. Planer und Gemeinde Dranske bemühen sich aber offenbar weiter um eine Finanzierung des Mega -Projektes. Die Rede ist von 680 Millionen Euro!

Die jüngst vorgestellte Studie des Deutschen Instituts für Tourismusforschung offenbart, wie durch solche Großprojekte die Akzeptanz für Tourismus unter Einheimischen infrage gestellt wird.

Sehr geehrter Herr Landrat, wir fordern im Namen der 17.009 Petenten/Petentinnen, nicht nur diese Planungsaltlast aus dem vorigen Jahrhundert zu begraben, sondern die Weichen für eine wirklich „nachhaltige“ Entwicklung und lebenswerte Zukunft des Landkreises und damit der Insel Rügen zu stellen. Darin werden wir Sie als ehrenamtlich dem Gemeinwohl dienende Bürgerinnen und Bürger nach Kräften unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans D. Knapp Vorsitzender

ANHANG

INSULA RUGIA_Brief an Landrat.pdf

3-openPetition-Auswertung.pdf

4-openPetition-Kommentare-Auswahl.pdf

5-openPetition-Debatte.pdf

Neuerscheinung Juni 2021 – Kasnevitzer Dorfgeschichten

Anlässlich der feierlichen Eröffnung des Dorfgemeinschaftshauses Kasnevitz am 18./19. Juni wurde im Rahmen einer öffentlichen Lesung die neue Dorfchronik „Kasnevitzer Dorfgeschichten“ vorgestellt. 150 Episoden aus 700 Jahrhunderten bringen dem Leser anschaulich näher in welch vielfältiger Weise der Ort mit der Geschichte der Insel Rügen verbunden ist und wie sich in diesem einen Kirchdorf Landschaft, Bewohner und Geschichte Rügens spiegeln. Mit diesem Buch wird die Geschichte durch Geschichten lebendig, spannend und unterhaltsam erzählt.

Ein Kirchturm und 2 Schwestern – Kasnevitzer Dorfgeschichten
150 Episoden aus 700 Jahrhunderten
von Reinhard Piechocki und Katrin Eigenfeld,
erschienen im Juni 2021,
Herausgeber INSULA RUGIA,
gedruckt bei Rügen-Druck Putbus;

Mehr über den Inhalt erfahren Sie hier:

Neuerscheinung Juni 2021 – Kasnevitzer Dorfgeschichten

Rügen-Jahrbuch 2022

09.07.2021

Die Präsentation des RUGIA RÜGEN-Jahrbuches 2022 findet am 24.07.2021 um 16.00 Uhr im Gemeinschaftshaus Kasnevitz statt.

Petition mit starker Resonanz

8. Juni 2021

Die am Tag der Umwelt am 5. Juni gestartete Petition findet außerordentlich starke Resonanz und erstaunlich weite Verbreitung. Im Verlauf von vier Tagen gibt es bereits über 6.300 Unterstützerinnen und Unterstützer, darunter über 2.200 aus dem Landkreis Rügen-Vorpommern. Dies zeigt die enge Verbundenheit vieler Menschen mit ihrer Heimatregion und ihre Sorge um deren Zukunft. Die weite Verbreitung der Zuschriften zeigt auch den hohen Beliebtheitsgrad von Rügen als Urlaubsinsel. Das vorläufige Resümé von über tausend Statements ist:

  1. Erhalt der einzigartigen Schönheit und letzten natürlichen Flächen auf Rügen für Urlauber und Einheimische
  2. Keine weiterer Massentourismus
  3. Stoppt die vehement und fortschreitende Versiegelung und Zerstörung der Insel

Wir bedanken uns für den großen Zuspruch zu unserer online-Petition.

Korrektur

7. Juni 2021

Drei aus Presse und und Homepage des Planungsbüros übernommene Zahlen sind nicht korrekt und zu korrigieren.
Nach Mitteilung des Bürgermeisters von Dranske sind es
„keine 300 Gebäude sondern 285 Ferieneinheiten (Ferienhäuser und Ferienappartments),
keine 2.300 Betten sondern 2.000,
keine 800 Liegeplätze sondern 400 geplant“
Wir bedanken uns für die Richtigstellung, aber dennoch bleibt es ein aus unserer Sicht nicht verantwortbares Mega-Projekt.

Lothar Kuhn, Bürgermeister der Gemeinde Dranske, reagiert am 7. Juni 2021 schriftlich auf Petition Insula Rugia e.V.

PDF-Link: Lesen Sie hier das Mitteilungsschreiben