Malerlexikon – K: Kuchel, Max

MENUMENU

Kuchel, Max geb. 3.11.1859 Altona gest. 1933 Klein Flottbeck
Maler in Altona. Schüler seines Vaters Theodor KUCHEL. 1880/81 Studium an der Akademie Düsseldorf bei H. LAUENSTEIN. 1883-1885 war er Zeichenlehrer in Altona. 1885-1888 besuchte der die Akademie in München bei Fr. BAER und wurde 1889 in Hamburg ansässig und leitete dort bis 1909 ein Schüler- und Schülerinnenatelier für Landschafts- und Stillebenmalerei. Studienreisen nach Ostholstein, Rügen, Bayern, Böhmen und Niederlande. 1895 Heirat seiner Schülerin Marie Julie Amalie KUCHEL, geb. Helling mit der er auch die Insel Vilm bereiste.
Rügenaufenthalt: 1881, 1897, 1898, 1904, 1911,
Rügenwerke: Küste der Insel Vilm (Altonaer Museum Hamburg).- Landschaft Rügen, um 1910 (Sammlung Raulff)
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.-
Bibliographie: ThB Bd. 21/22, 1999.- Jansa, F.: Deutsche bild. Künstler, 1912.- Vogel/Lichtnau, 1993.-