Malerlexikon – H: Hummel, Karl (Carl) Maria Nicolaus

MENUMENU

Hummel, Karl (Carl) Maria Nicolaus geb. 31.8.1821 Weimar gest. 16.6.1907 Weimar
Landschaftsmaler und Radierer. Anfangs war er Schüler beim Kupferstecher SCHWERDTGEBURTH, dann von 1834 bis 1842 bei Fr. PRELLER d Ä.* mit dem er nach Holland, Norwegen, Rügen und Tirol reiste. 1842 bis 1844 weilte er in Rom und Sizilien, 1845/46, nach der Heirat mit Alexandra VÖLCKEL, wieder in Rom. Er ist wiederholt in der Schweiz, 1859 in Corsica, später meist nur noch in deutschen Mittelgebirgen. Seit 1846 ist er in Weimar ansässig. 1855-1856 gibt er der hochbegabten Herzogin Helene v. ORLEANS Malunterricht. 1859 wird er zum Professor ernannt. A. KESTNER zeichnet am 15.5.1844 ein Porträt welches im Kestnermuseum in Hannover aufbewahrt wird.
Rügenaufenthalt: 1838, 1839, 1840, 1842, 1850
Rügenwerke: Kreidefelsen auf Rügen, 1840 (Museum Georg Schäfer Schweinfurt).- Stubbenkammer auf Rügen, 1839, Rathaus Bergen?.- Bauernhaus in Hagen, Rügen, 1840.- Motiv bei Hagen auf Rügen. Bauernhütte unter Bäumen, rechts vorn zwei Wäscherinnen, 1842.- Rügensches Motiv. Flache Landschaft mit Bauernhütte, rechts in der Ferne eine Windmühle.- Ansicht von Sagard, 1838/39.- Landschaft mit Bauernhütte.- Bauernhaus.- Bauernhaus mit Storchennest auf Rügen, um 1850 (Museum Stralsund).- Steilküste bei Saßnitz, nach 1847.- Sagard, um 1850 (Museum Stralsund)- Eichen auf Rügen bei Sonnenuntergang (Sammlung Raulff).- Findlinge an der Küste von Rügen (Sammlung Raulff).- Stubbenkammer auf Rügen (Sammlung Raulff).-
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.- Stralsund-Katalog, 1958, 1968.- Gesamtausst. Schloß Weimar 1905.- Berliner ak. KA 1874-1890.- Gr. Berliner KA 1899, 1906.-
Bibliographie: ThB Bd, 17/18, 1999.- Boett. Bd. I/2, 1979.- Bock, Diss., 1927.- Die Radierungen Carl Hummels in Heft 2 von Ruland, C.: Radierungen Weimarer Künstler, 1905.- Vogel/Lichtnau, 1993.-