Malerlexikon – D: Daubner, Georg

MENUMENU

Daubner, Georg geb. 19.11.1865 Berlin gest. 5.4.1926 Strasbourg
Maler, Bühnenbildner. Er erlernte 1882 im Atelier bei Julius LECHNER Theatermalerei und blieb mehrere Jahre bei ihm. Zum Landschaftsmaler bildete er sich autodidaktisch aus. 1890 durch Georges HAECKER wurde er an die Kunstgewerbeschule nach Straßburg als Professor von 1892-1925 berufen. 1908-1926 leitete er die Werkstatt für Theaterdekoration des Straßburger Stadttheaters. Seine Landschaften fanden auf großen deutschen Kunstausstellungen Anerkennung. Seine Werke sind in Museen in Straßburg, Zürich und Metz zu finden.
Rügenaufenthalt: 1891, 1903 Vilm
Rügenwerke: nicht bekannt
Ausstellungen: Berl. ak. KA.- Internat. KA.- Gr. KA Köln, Düsseldorf, München Glaspalast.- Wiesbaden, Mainz 1910.- Baden-Baden, Straßburg 1901, 1903-05, 1909, 1906-08, 1913, 1918, 1923/24, 1926,1967.- Venedig 1914.-
Bibliographie: ThB Bd. 7/8, 1999.- Saur.- Die Kunst VI (1903).- Dreßlers Kunstjahrb. 1909.-