Künstler der DDR – G: Görner, Max

MENUMENU

Görner, Max geb. 10.5.1939 Auerswalde bei Chemnitz
1957-64 Theologiestudium an der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald und Gaststudent am Institut für Kunsterziehung. 1964-69 Studium der Malerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. 1969-71 freischaffend als Maler und Graphiker. 1974-77 Meisterschüler der Akademie der Künste bei K. E. Müller. 1972-74 Assistent an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1977 Lehrtätigkeit, seit 1986 Dozentur für Zeichnen, Gestalten und Farbenlehre und seit 1992 Professur an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee, Rektor. Seit 1971 Zweitwohnsitz mit seiner Frau, der Keramikerin Angelika Görner Rappin (Kreisarchiv Bergen, Bdnr. 37, 2.11.1976).
A: Prora
L: Kat. 14 Meisterschüler der Akademie der Künste der DDR, Berlin 1978; Kat. Ein Rückblick – 25 Jahre Kunsthalle Rostock, gleichzeitig Bestandskatalog Malerei, Rostock, 1994