Künstler der DDR – D: Dettmann, Edith

MENUMENU

Dettmann, Edith geb. 4.8.1898 Stralsund gest. 6.9.1987 Stralsund
Malerin, Graphikerin. 1916-20 Studium an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums Berlin. Ab 1920-23 an der Akademie Düsseldorf und als erste Frau Meisterschülerin bei Adolf Münzer. Ab 1925 freischaffend in Düsseldorf. 1932 trat sie in die KPD ein. Innere Emigration durch Malverbot der Nazis. 1934 flieht sie in ihre Heimatstadt Stralsund. Auf Anweisung des Gauleiters von Pommern wurden ihrer Bilder aus dem Stralsunder Theaterfoyer entfernt. Nach 1945 engagierter Neubeginn (Kulturbund), tätig als Kunsterzieherin. Reisen ans Mittelmeer, Frankreich, Rumänien, Bulgarien, ČSSR. Nach 1949 fehlende Anerkennung. 1965 erneute künstlerische Arbeiten, die sie 1977 bewusst abbricht. Ihre Bilder hängen in den Museen von Karlsruhe, Stettin und Stralsund.
Ganz Rügen hat sie mit dem Fahrrad durchquert, um zu malen. Rügenaufenthalte 1938,1939,1965,1969,1971 und 1972.
W: Altes Bauernhaus unter Denkmalschutz auf Rügen, (Abb. Almanach für Kunst und Kultur im Ostseebezirk 1978); Alter Bauernhof auf Ummanz/Rügen, 1938, Öl auf Sperrholz, 60×80, (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Nordstrand von Wittow, 1938; Arkona, 1938 (ebd.); Stiller Abend an Rügens Küste, 1969 (ebd.); Mönchguter Landschaft: Blick auf Gager, 1939 (ebd.); Alte Scheune bei Ummanz, 1937; Vitt bei Arkona (Abend bei Arkona ?),1938; Blick auf Gager, 1939; Altefähr auf Rügen, 1940; Kühe auf der Weide, Haus im Sturm auf Rügen, Öl/H 64×64, (Pommersches Landesmuseum) (Abb. in: Bildende Künstler des Bezirkes Rostock, 1954); Stiller Abend an Rügens Küste oder auch Abend am Hochufer, 1969, Öl auf Sperrholz, 60×70 (Kulturhistorisches Museum Stralsund) (Abb. Edith Dettmann Kat. 1998); Arkona, 1938, Öl auf Leinwand 55×65,5 (Kulturhistorisches Museum Stralsund) (Abb. Kat. Edith Dettmann, 1998); Bauernfamilie vor altem Haus, 1965, (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Zwei Mädchen vor Haus mit Anbau auf Rügen, 1971, (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Abend auf Arkona, 1978, Linolschnitt (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Schifffahrt fördert die Völkerfreundschaft, o.J. (Kulturhistorisches Museum Stralsund); 5 Gemälde in Kunsthalle Rostock, Werke in zahlreichen Museen der DDR.
A: Düsseldorf 1926, 1934; Greifswald 1936; 1950/51 Mecklenburger Künstler, Staatliches Museum Schwerin; Stralsund 1948 (Ausst. Zum 50. Geburtstag),1958,1968 (Kat. zum 70. Geburtstag) 1974, 1978, 1982/83 (Kat. Zum 85. Geburtstag) 1988, 1998 (Kat. Vilm-Verein vorh.); Rostock 1973; Schwerin 1974; Kat. „Wir gratulieren unserer Republik“ Bildende Kunst des Bezirkes Rostock zum 25. Jahrestag der DDR, Kunsthalle Rostock, 1974; Halle 1956 (Kat.); Berlin 1974; Kat. d. Juryfreien Kunstschau Berlin 1927; 1979 Kulturhistorisches Museum Stralsund: Als feierliche Würdigung des 30. Jahrestages der DDR überreichen wir mit einer Sonderausstellung unter dem Thema „Blumen für unsere Republik“ einen Strauß aus Blumenbildern der vergangenen 30 Jahre.
L: ThB Bd. 9/10, 1999; Saur; Die Frau von Heute, 1948, Nr. 19; Landeszeitung f. Mecklenburg 25.8.1948; Kat. Ausstellung zum 20. Jahrestag der DDR „Sozialistische Kunst im Bezirk Rostock“, Kunsthalle Rostock 1969; Förster, G.: Kat. Edith Dettmann, Rostock 1973; Förster, Gerburg: Edith Dettmann zum 80. Geburtstag, in: Almanach für Kunst und Kultur im Ostseebezirk, 1978 S. 87-88; Künstler-Matrikel Bezirk Rostock, 1982; Bork, I.: Kat. Edith Dettmann Malerei Stralsund, 1983; Münster, A.: Künstlerinnen in Düsseldorf von 1918 bis 1933, Magisterarbeit Gießen 1991; Papenbrock, M.: Entartete Kunst, Exilkunst, Widerstandskunst in westdeutschen Ausstellungen nach 1945, Weimar 1997; Rugia Journal 2000, S. 23-28; G.-H. Vogel, B. Lichtnau: Rügen, 1993; Kat. Ein Rückblick – 25 Jahre Kunsthalle Rostock, gleichzeitig Bestandskatalog Malerei, Rostock, 1994