Stoppt den Größenwahn des „Mega-Bauprojekts Baltic Island Eco Resort“ auf Rügen

Liebe MitgliederInnen, Freundinnen und Freunde des Vereins INSULA Rugia e.V., liebe NaturschützerInnen,

wie Sie bereits in den Medien erfahren haben plant eine internationale Investorengruppe, auf einer 2,2 Millionen Quadratmeter großen Fläche südlich von Dranske, „eines der größten Projekte dieser Art in ganz Europa“. Für 680 Millionen Euro sind rund 285 Gebäude mit ca. 2.000 neuen Gästebetten, eine Marina mit 400 Liegeplätzen vorgesehen. Das Projekt wurde angeblich vor mehreren Jahren im Zusammenhang mit einer Olympia-Bewerbung genehmigt. Ein solch überdimensioniertes Massen-Tourismusprojekt hätte erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Insel, die schon jetzt unter „Overtourismus“ leidet. Jedes Jahr kommen 18 mal mehr Touristen auf die Insel als sie Einwohner zählt. Je tausend Einwohner gibt es ca. 90.000 Übernachtungen (zum Vergleich: Mecklenburg-Vorpommern 18.400, Deutschland 5.500).


Das Plangebiet liegt auf der Halbinsel Bug im äußersten Nordwesten von Rügen in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes „Nordwestufer Wittow“ mit der Kreptitzer Heide, zugleich Teil des FFH-Gebiets „Steilküste und Blockgründe Wittow“. Nach Süden grenzt es unmittelbar an den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.


Die wegen der Naturschönheiten und Ruhe bekannte und beliebte Insel würde durch das Projekt an Lebensqualität und Reiz für Urlauber und Einheimische verlieren und einen bedeutenden Lebensraum zerstören.
Mit der Petition wollen wir diese unökologische und sozial nicht nachhaltige Entwicklung stoppen und uns für den Erhaltung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Insel Rügen und für eine zukunftsfähige Entwicklung der Insel einsetzen.


Erneut droht ein einzigartiges Stück Natur verbaut und dem Massentourismus zum Opfer fallen. Die BesucherInnen der Insel suchen die ungestörte, noch intakte Natur, die Ruhe und Abgeschiedenheit und keine Bettenburgen oder riesige Hotelanlagen. Bereits jetzt wird über Rügen deutschlandweit als Beispiel von „Overtourism“ berichtet (siehe Deutschlandfunk vom 3.8.2019). Ein weiteres Wachstum ist für die Insel Rügen langfristig nicht nachhaltig.

Tatsächlich hat Rügen bereits mindestens doppelt so viele Gäste pro Einwohner als ein bekanntes Symbol des Massentourismus, nämlich Mallorca (siehe Tourismusverband Rügen S.8).

Hinzu kommt, dass die Infrastruktur auf der Insel, insbesondere auf Wittow, schon jetzt in der Saison völlig überlastet ist und keinen zusätzlichen Verkehr verträgt. Darüber hinaus tragen solche Projekte dazu bei, den Druck auf Immobilienpreise zu erhöhen, was wiederum die soziale Ungleichheit verschärft.

Helfen Sie mit diesen Wahnsinn zu beenden. Unterschreiben Sie die unten stehende online Petition und teilen Sie diese mit Allen, die bei der Zerstörung unserer Insel nicht mehr zusehen wollen

Link zur Petition:
https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-groessenwahn-des-mega-projekts-baltic-island-eco-resort-auf-ruegen

Danke für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Vorstandsmitglieder von
INSULA Rugia e.V.

(Aktualisiert: 09.06.2021)