Pressemitteilung

5. Juni 2021

Stoppt Größenwahn des Mega-Projekts „Baltic Island Eco Resort“ auf Rügen

Mit einer online-Petition hat INSULA RUGIA e.V. am Tag der Umwelt zum Widerstand gegen das geplante Großprojekt „Baltic Island Eco Resort“ auf Rügen aufgerufen. Die Ostsee-Zeitung hatte Ende Mai bereits den „Start für das Rügen-Resort“ verkündet und berichtet:

„Auf dem Bug im Norden der Insel Rügen entsteht ein riesiges Urlaubsdomizil für 680 Millionen Euro. Mit 2300 Betten ist es eines der größten Projekte dieser Art in ganz Europa.“1

Ein solch überdimensioniertes Massen-Tourismusprojekt hätte erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Insel, die schon jetzt unter „Overtourismus“ leidet. Jedes Jahr kommen 18 mal mehr Touristen auf die Insel als sie Einwohner zählt. Je tausend Einwohner gibt es ca. 90.000 Übernachtungen (zum Vergleich: Mecklenburg-Vorpommern 18.400, Deutschland 5.500).

Die wegen der Naturschönheiten und Ruhe bekannte und beliebte Insel würde durch das Projekt an Lebensqualität und Reiz für Urlauber und Einheimische verlieren und einen bedeutenden Lebensraum zerstören. Das Plangebiet liegt auf der Halbinsel Bug im äußersten Nordwesten von Rügen in unmittelbarer Nähe des Naturschutzgebietes „Nordwestufer Wittow“. Nach Süden grenzt es unmittelbar an den Nationalpark Vorpommersche
Boddenlandschaft. Die Infrastruktur auf der Insel ist schon jetzt in der Saison völlig überlastet und verträgt keinen zusätzlichen Verkehr. Eine Realisierung dieses Projektes stünde in krassem Widerspruch zu den UN-Zielen nachhaltiger Entwicklung, den Klimazielen der Bundesregierung und den Empfehlungen des Zukunftsrates Mecklenburg-Vorpommern.

Mit der Petition setzt sich INSULA RUGIA e.V. für die Erhaltung der Vielfalt, Eigenart und Schönheit von Rügen und für eine zukunftsfähige Entwicklung der Insel ein. Wer dieses Anliegen teilt, kann es unter folgendem Link unterstützen:

https://www.openpetition.de/petition/online/stoppt-groessenwahn-des-mega-projekts-baltic-island-eco-resort-auf-ruegen