Malerlexikon – W: Wachenhusen, Friedrich

MENUMENU

Wachenhusen, Friedrich (Fritz) geb. 27.5.1859 Schwerin gest. 2.5.1925 Schwerin-Görries
Landschaftsmaler und Radierer. 1880 Schüler der Akademie Karlsruhe, 1884 Weimar bei Theodor HAGEN und zuletzt in Berlin bei Eugen BRACHT*. 1892 Reise nach Norditalien. 1894 Holland. 1897 eigenes Haus in Ahrenshoop. Er eröffnete eine Malerschule. 1911 in Berlin Professur als Leiter einer Mal- und Zeichenschule.
Rügenaufenthalt: um 1900
Rügenwerke: Beim Leuchtturm von Hiddensee, 1901.- Küste vor Rügen, um 1900.-
Ausstellungen: Berliner ak. KA 1890, 1896-1914.- Berliner int. KA 1891.- Münchner JA 1890.- Gr. Berliner KA 1894/95, 1897, 1899-1914.- Sächsischer KV 1894.- Schwerin.-
Bibliographie: ThB Bd. 35/36, 1999.- Boett. Bd. II/2, 1979.- Bock Diss., 1927.- Künstlerkolonien in Europa, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, 2002.-