Malerlexikon – S: Streckfuß, Wilhelm


Streckfuß, Wilhelm geb. 3.11.1817 Merseburg gest. 6.11.1896 Berlin
Landschaftsmaler. Schüler von W. HERBIG in Berlin. 1842-1843 Studium an der Düsseldorfer Akademie bei Carl F. SOHN für 3 Jahre, 1841 bei P. DELAROCHE in Paris. 1843/44 ist er in Italien. 1844 kommt er nach Berlin zurück und wird 1868 Lehrer an der Zeichenschule des Vereins der Künstlerinnen, seit 1877 Professor und Lehrer an der Akademie der bildenden Künste Berlin. Er war verheiratet mit der Blumenmalerin Betty TILIKE.
Rügenaufenthalt: 1857, 1865, 1866, 1867, 1869, 1870, 1876, 1896, 1897
Rügenwerke: Klein Stubbenkammer, 1876 (Museum Stralsund).- Thiessow auf Mönchgut
(Museum Stralsund).- Der Königsstuhl im Nebel (Museum Stralsund).- Stubbenkammer, 1865
(Museum Stralsund).- Nördlichste Spitze von Rügen, 1866.- Blick auf Thissow, 1867.- Morgen auf
Rügen, 1870.- Schmachter See bei Binz auf Rügen, 1896.- Schmachter See am Abend, 1896.- Motiv
aus Rügen, 1897.- Die Binzer Bucht (Museum Stralsund).- Weiden bei Saßnitz auf Rügen, 1857
(Museum Stralsund).- Der Leuchtturm von Arkona, 1865 (Museum Stralsund).- Preußische Marine vor
Groß-Zicker (Museum Stralsund).- Morgen, 1870.- Blick von Klein-Zicker nach Groß-Zicker, 1870.-
Abend, 1870.- Waldlandschaft, 1897.- Rügen Crampaser Ufer (Sammlung Raulff)
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.- Stralsund-Katalog, 1958, 1968.- Berliner ak. KA 1839, 1844,
1846, 1848, 1852, 1862, 1864, 1866, 1868, 1870, 1874, 1876, 1878, 1883/84, 1888/89.- Gr. Berliner
KA 1894, 1897.- Berliner int. KA 1896.- Berliner Jub.-Ausst. 1886.- Halberstadt KV 1840.- Sidney WA
1879.- Dresdner ak. KA 1865, 1867.- Stuttgarter KA 1848.- 100 Jahre Berliner Künstler im Schaffen des
Vereins Berliner Künstler, 1929.-
Selbstzeugnisse: Streckfuß, Karl Wilhelm: Lehrbuch der Perspective, für Selbstunterricht bearb, Breslau
1858.- Mitteilungen von Ing. i.R. Karl Streckfuß, Berlin
Bibliographie: ThB Bd. 31/32, 1999.- Boett. Bd. II/2, 1979.- Bock Diss., 1927.- Meinhold, Paul:
Aus Arkonas Fremdenbüchern, 1907.-