Malerlexikon – P: Pflugradt, Gustav

MENUMENU

Pflugradt, Gustav geb. 9.9.1828 Franzensberg/Mecklenb. gest. 19.5.1908 Berlin
Landschafts- und Architekturmaler, Zeichner in Berlin. Der Vater war Förster. Seine Mutter war eine Tochter von Caspar David Friedrichs Schwester Catharina Dorothea SPONHOLZ (1766-1808). Er begann in Berlin eine Ausbildung als Zeichner für industrielle Zwecke. 1856 reiste er nach Paris, kehrte nach Berlin zurück und ging an die Kunstakademie zu Ferdinand BELLERMANN* und Eduard BIERMANN, Studium an der Düsseldorfer Akademie bei SCHIRMER. Der GROßHERZOG VON MECKLENBURG gab ihm eine jährliche Beihilfe von 50 Thalern. 1894 wurde er zum Professor ernannt.
Rügenaufenthalt: 1880, 1901, 1902, 1903,
Rügenwerke: Rügensche Landschaft, 1880.- Dornbusch auf Hiddensee.- Sonnenaufgang bei Ralswiek auf Rügen (Museum Stralsund).- Landschaft, 1880.- Landschaft 1902.- Landschaft 1903.-
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.- Stralsund-Katalog, 1968.- Berliner ak. KA 1866, 1868, 1870, 1872, 1874, 1876-78, 1880/81, 1883/84, 1887/88, 1890, 1892.- Berliner KV 1867.- Dresdner ak. KA 1869, 1883, 1888, 1894.- Hannover KA 1882.- Hamburger Frühj.-Ausst. 1887.- Magdeburger Frühj.-Ausst. 1888.- Münchner int. KA 1883.- Berliner Jub.-Ausst. 1886.- Bremer allg. KA 1890.- Münchner Jub.-Ausst. 1888.- Gr. Berliner KA 1893-95.- Berliner int. KA 1891, 1895/96.-
Bibliographie: ThB Bd. 25/26, 1999.- Boett. Bd. II/1, 1979.- Bock Diss., 1927.- Geismeier, 1968.-