Malerlexikon – O: Ohser, Erich

MENUMENU

Ohser, Erich (E. O. Plauen) geb. 18.3.1903 Untergettengrün i. V. gest. 22.2.1944 Berlin
Karikaturzeichner. Nach Schlosserlehre 7 Jahre Studium an der Akademie für Graphische Künste in Leipzig. 1928 ging er nach Berlin. 1930 mit KÄSTNER Rußlandreise. Seit 1934 benutze der ein Pseudonym. War mit Albert SCHÄFER-AST befreundet, der 1944 mit in seinen Prozess verwickelt war, bei dem ihn der Volksgerichtshof zum Tode verurteilte. 1935 zweimaliges Berufsverbot. Freitod in der Gestapohaft.
Rügenaufenthalt: 1927, 1930, 1931, 1932, 1936, 1937
Rügenwerke: Strandkörbe auf Hiddensee, 1927.- Strandleben auf Rügen, 1930.- Park auf Rügen, 1931.- Auf Hiddensee, 1932.- Vater und Sohn auf Hiddensee, 9.9.1937 (Ostdeutsche Galerie Regensburg).-
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.- Gedächtnis-Ausst. Galerie Galetzki Stuttgart 1952.-
Bibliographie: ThB Bd. 25/26, 1999.- Baade/Stock.- Vogel/Lichtnau, 1993.- D. Kunstwerk, Baden-Baden, 1951, H. 6, p. 30/33 mit Selbstbildnis.- Negendanck, Ruth: Hiddensee, Fischerhude 2005