Malerlexikon – N: Nagel, Otto

MENUMENU

Nagel, Otto geb. 27.9.1894 Berlin gest. 12.7.1967 Berlin
1908-1910 Lehre als Glasmaler. 1919-21 Hilfsarbeiter, nebenbei Zeichenübungen. 1913-14 Besuch des Zeichenkurses an der Abendschule. 1919 Ablehnung einer Bewerbung an der Hochschule Bildende Künste Berlin-Charlottenburg, erste Pastelle und Ölbilder. 1921 freischaffender Künstler. Aktiv in der Arbeiterbewegung. 1934 Malverbot. 1937-38 Aufenthalt in Vitt auf Rügen. 1948 Verleihung des Professorentitels. 1956-62 Präsident der Akademie der Künste Ostberlin.
Rügenaufenthalte: 1937/38
Rügenwerke: Blick auf Vitt Rügen, 1938, Öl/SpH, 50×60 (Kunsthalle Rostock): Fischerhütte auf Rügen, 1937, Öl auf Holz, 51×60; Fischer Fred, der Vater, Pastell, 58×44,4; Netzflicker am Strand bei Vitt, Pastell 40×58
Bibliographie: Kat. Otto Nagel 1894-1967. Gemälde, Pastelle, Zeichnungen, Berlin, 1984; Kat. Otto Nagel Leben und Werk, Oberhausen, 1987; Kat. Kunsthalle Rostock, 1994 (Abb. S. 156); Rugia Rügen-Jahrbuch 2011, S. 53-58