Malerlexikon – L: Löwengard, Kurt

MENUMENU

Löwengard, Kurt geb. 2.4.1895 Hamburg gest. 8.1.1940 London
Maler, Landschafter. Sohn des Architekten Alfred LÖWENGARD. 1912-1914 Studium bei A. SIEBELIST in Hamburg, 1919/20 im Bauhaus Weimar unter W. KLEMM* und L. FEININGER*.
Rügenaufenthalt: 1933 Hiddensee
Rügenwerke: Vitte, am Hafen 1933 (Altonaer Museum Hamburg)
Ausstellungen: Norddt. Katalog, 1977.-
Bibliographie: ThB Bd. 23/24, 1999.- Der Kreis III (1926) 539.-