Malerlexikon – K: Knorr, Hugo


Knorr, Hugo geb. 17.11.1834 Königsberg gest. 29.9.1904 Karlsruhe
Landschafts- und Marinemaler. Forst-Bürogehilfe. Durch die Bewilligung eines Stipendiums studierte er 1852 an der Königsberger Akademie bei A. BEHRENDSEN. Ab 1858 bereiste er den Harz, die Insel Rügen, die Schweiz, Bayern, Tirol, den Schwarzwald und Italien und 1861 Norwegen. Ab 1873 war er Professor an der Technischen Hochschule Karlsruhe für Freihandzeichnen und Aquarellierren. Er wurde Ehrenmitglied des Polytechnischen und Akademischen Architekten-Vereins und Mitglied der Deutschen Kunstgenossenschaft.
Rügenaufenthalt: 1876, 1893
Rügenwerke: Strand auf dem Vilm, 1876.- Blick über Mönchgut, 1893.-
Ausstellungen: Gr. Berliner KA 1879, 1893/94, 1897.- Berliner ak. KA 1860, 1864, 1866, 1870, 1872, 1874, 1876-81, 1883, 1888.- Münchner Glaspalast 1878, 1886, 1896, 1900.- Kunstausst. Lübeck 1893/94, 1997.- Norddt. Katalog, 1977.- Dresdner Aquarell-Ausst. 1887, 1890.- Österr. KV 1874-76, 1880.- Bremer all. KA 1880, 1890.- Münchner Jub.-Ausst. 1888.- Magdeburger Frühj.-Ausst. 1888.- Hamburger Frühj.-Ausst. 1887.- Münchner KV 1886.- Münchner int. KA 1879, 1883.- Hannover KA 1872, 1880, 1882.- Dresdner ak. KA 1876.- Wiener 3. allg. KA 1868.- Köln 2. allg. KA 1861.- Königsberger KA 1861.-
Bibliographie: TbB Bd. 21/22, 1999.- Boett. Bd. I/2, 1979.- Bettelheim: Biogr. Jahrb. X 59.- Bock Diss., 1927.- Das geistige Deutschland 1898, I.- Kaulen, W.: Freud und Leid im Leben deutscher Künstler, Frankfurt a.M. 1878.-