Malerlexikon – H: Höch, Hannah

MENUMENU

Höch, Hannah geb. 1.11.1889 Gotha gest. 31.5.1978 Berlin
Deutsche Malerin in Berlin. 1912/14 Studium bei Harold BENGEN* an der Kunstgewerbeschule in Charlottenburg, 1915 Unterrichtsanstalt des Berliner Kunstgewerbemuseums bei Emil ORLIK*. 1920 Mitglied der „Novembergruppe“. Mitbegründerin von Dada, Berlin. 1926-29 lebte sie in Holland. 1932 wurde ihre Ausstellung im Bauhaus Dessau durch die Nazis verhindert. 1933-1945 in Deutschland Ausstellungsverbot. Mit Hans ARP* und Kurt SCHWITTERS* in Sellin auf Rügen. 1965 Berufung zum Mitglied der Akademie der Künste Berlin.
Rügenaufenthalt: 1923
Rügenwerke: Bisher nicht bekannt (Sammlung Vogel ehem. Prora?)
Ausstellungen: 1919 Berlin.- Kestnerges. 1920-1931 Ausst. Novembergruppe in Paris.- Hannover 1923.- Bei de Bron im Haag 1929, 1935.- Im Haus am Waldsee Berlin 1945.- Museum Mod. Art New York 1945.- Gerd Rosen Berlin 1946.-
Bibliographie: ThB Bd. 17/18, 1999.- Käthe, Paula und der ganze Rest – Künstlerinnenlexikon, Berlin 1992.-