Malerlexikon – H: Heuser, Heinrich


Heuser, Heinrich geb. 12.10.1887 Stralsund gest. 13.9.1967 Berlin
Maler und Graphiker. In München Schüler von Walter THOR, dann von Angelo JANK an der Aka-demie. In Weimar wurde er Meisterschüler bei F. MACKENSEN. 1911 ging er nach Berlin und 1912-1913 nach Paris. 1914-1918 durch den Krieg keine künstlerische Tätigkeit, 1919 kehrte er aus Russ-land zurück. Nach dem Krieg lebte er in Darmstadt wo er Mitglied der Darmstädter Sezession wurde. 1919 wieder in Berlin. Mitglied der Freien Sezession, der Norddeutschen Sezession sowie des Deutschen Künstlerbundes.
Rügenaufenthalt: 1922, 1930, 1937, 1947, 1948, 1950
Rügenwerke: Winterliches Dorf auf Rügen, 1922.- Hiddensee, Strandburg, 1930.- Fischer Gaus gute Stube (Hiddensee), 1950.-
Ausstellungen: Koll.-Ausst. bei Goltz München 1914.- Norddt. Katalog, 1977.- Deutscher Künstlerbund Mannheim 1913.- Berliner Sezession 1912.- Freie Sezession 1914, 1916, 1918-20.-
Bibliographie: ThB Bd. 17/18, 1999.- Berger, Willi: Maler auf Hiddensee 1991.- Das graphische Jahr 1921.- Dreßlers Kunsthandb. 1921.- Negendanck, Ruth: Hiddensee, Fischerhude, 2005