Malerlexikon – H: Haun, August C.

MENUMENU

Haun, August C. geb. 10.8.1815 Berlin gest. 1894 Berlin
Lithograph und Radierer. Schüler von K SCHULZ , A. W. SCHIRMER und K. BLECHEN*. Er bereiste um 1848 Tirol, Österreich und Oberitalien. In den 40-er und 50-er Jahren betätigt er sich vor allen als Lithograph und wirkt anregend auf andere Künstler. 1847 erscheint von ihm ein Album mit Origi-nallithographien.
Rügenaufenthalt: 1853, 1854, 1876
Rügenwerke: Blick auf Stubbenkammer, 1876.- Blick auf die Kreidefelsen bei Stubbenkammer, 1853.- Buchenwaldung, Stubnitz 1854.-
Ausstellungen: Berliner ak. KA 1836-1848, 1856, 1860, 1866, 1870, 1876-78, 1886.- Kunsthalle Hamburg 1922.- Köln 2. allg. dt. KA 1861.- Norddt. Katalog, 1977.-
Selbstzeugnisse: Haun, August: Landschaften mit Staffage, 1847
Bibliographie: ThB Bd. 15/16, 1999.- Boett. Bd. I/1, 1979.- Bock Diss., 1927.- Glaser, C.: Graphik der Neuzeit, 1922.-