Malerlexikon – H: Hamacher, Willy

MENUMENU

Hamacher, Willy geb. 10.7.1865 Breslau gest. 9.7.1909 Bad Reinerz
Sohn vom Historien- und Porträtmaler Theodor HAMACHER. Besuch der Breslauer Kunstschule unter C. SCHIRM, 1889-1890 Meisterschüler von E. DÜCKER* an der Düsseldorfer Akademie. Stu-dienaufenthalte in Paris und Italien. Ab 1889 hält er sich jährlich am Mittelmeer auf. Er wird Meis-terschüler bei Hans GUDE* an der Berliner Akademie. 1896 erhält er die kleine gold. Medaille in Berlin, in München II. Goldene Medaille und vom Herzog von ALTENBURG die Verdienstmedaille in Gold mit der Krone für Kunst und Wissenschaft.
Rügenaufenthalt: 1881, 1888, 1889, 1891
Rügenwerke: Abendstimmung an der Ostsee.- Strand von Rügen.- Mönchgut, 1891.- Küstenlandschaft auf Rügen im Mondlicht (Sammlung Raulff).-
Ausstellungen: Münch. Jub.-Ausst. 1888.- Düsseldorfer KA 1888/89.- Bremer allg. KA 1890.- Berliner ak. KA 1889.- Gr. Berl. KA 1889-1913.- Münch. JA 1890.- Münch. Glaspalast 1888-1909.- Dresdner KV 1890.- Norddt. Katalog, 1977.-
Bibliographie: ThB Bd. 15/16, 1999.- Boett. Bd. I/1, 1979.- Bock, Diss., 1927.- Das geistige Deutschland 1 (1898).-