Malerlexikon – D: Domizlaff, Hildegard


Domizlaff, Hildegard geb. 26.1.1898 Erfurt gest. 22.1.1987 Köln
Bildhauerin, Zeichnerin. 1916 Gartenbaulehre. 1917/18 Studium an der Kunsthochschule Weimar bei Richard ENGELMANN. 1919/20 Kunstgewerbeschule Hamburg bei Richard LUKSCH. In Weimar befreundet mit Max SCHWIMMER, Fritz PERETTI und Helen WIEHEN. 1919 konvertiert zur kath. Kirche. 1920 eigenes Atelier in Soest. Reisen durch Deutschland, Italien und an die Nordsee. 1922 auf Hiddensee. 1923 Italien und länger in Paris. Sie übersiedelt mit Helen WIEHEN nach Münster, 1927 nach Köln. Nach 1919 Reisen nach Italien und Griechenland.
Rügenaufenthalt: 1922 Hiddensee
Rügenwerke: Bisher nicht bekannt
Ausstellungen: Kunstverein Leipzig 1921, 1923.- Westfäl. KV Münster 1922, 1924.- Galerie Becker und Neumann Köln 1933.- Haus der Künstler Köln 1942.- Overstolzenhaus Köln 1968.- Diözesan Museum Köln 1998.- Berlin 1987.- WA Brüssel 1958.-
Bibliographie: Saur