Malerlexikon – D: Dettmann, Ludwig


Dettmann, Ludwig geb. 25.7.1865 Adelby bei Flensburg gest. 19.11.1944 Berlin
1882-1884 besuchte er die Gewerbe- und Kunstschule Hamburg. 1884-1889 ging er mit einem Staatsstipendium an die Berliner Akademie wo er unter Eugen BRACHT*, Woldemar FRIEDRICH und Franz SKARBINA studierte. 1885 begann er als Illustrator für SCHORERS Familienblatt zu arbeiten. 1889 reiste er nach Paris, Holland und London. Seit 1886 tritt er in Ausstellungen der Berliner Akademie hervor mit Landschaften u. a. auch von der See. Seine Genreszenen stehen unter dem Einfluß von MENZEL* und LIEBERMANN. Ende der 80er Jahre war er mit LIEBERMANN und UHDE als Aquarellist einer der Vorkämpfer des Impressionismus in Deutschland. Ähnlich wie UHDE weicht er 1892 mit einem Ölbild von diesem Weg ab und wendet sich der Illustration wieder zu. Setzt sich dichterisch mit neuen religiösen und sozialen Genres auseinander und findet die Stoffe meistens aus dem Volksleben an der Ostseeküste. Ende der 90-er Jahre ist seine impressionistische Entwicklung abgeschlossen. 1895 wird er nachdem er eine bedeutende Tätigkeit im Verein Berliner Künstlerinnen ausgeübt hatte, Professor an der Berliner Akademie. 1900 folgt die Berufung an die Akademie in Königsberg wo er 1909 die Ehrendoktorwürde der Univ. erhält. 1908 fand in Flensburg und Königsberg eine Ausstellung seines Lebenswerkes statt. 1919 legte er das Direktorat in Königsberg nieder und ging nach Berlin. Dort wird der Kriegsmaler im 1. Weltkrieg und zeigt die Werke in der Ausst. d. Preuß. Akad. der Künste in Berlin und im Königsberger Kunstverein. In Berlin ist der bis 1937 Vorsitzender des Vereins Berliner Künstler.
Rügenaufenthalt: 1888, 1889 (Bilder datiert)
Rügenwerke: Aufziehendes Gewitter, Rügen, 1888.- In der Sommerfrische, 1889.- Auf Rügen, 1889.-
Ausstellungen: Nordd. Katalog, 1977.- Berliner ak. KA 1887, 1889.- Berl. Jub.Ausst. 1886.- Magdeburger KA 1888.- Münchner Sezession 1906.-
Bibliographie: ThB Bd. 9/10 u. Nachtr., 1999.- Boett. Bd. I/1, 1979.- Saur.- Albien, G.: Königsberger Hartungsche Ztg. No. 198, 203, 211 v. 29.4., 1.5., 6.5.1908.- Bock Diss., 1927.-Dreßler: Kunsthdb. 1930.- Meyer, A. G.: Z. f. bild. Kst N. F. VII, 241 ff.- Rump: Lex. d .bild.Kstler Hamburgs, 1912.- Katalog der Museen und Ausstellungen.-