Malerlexikon – B: Birnstengel, Richard

MENUMENU

Birnstengel, Richard (Theodor) geb. 27.10.1881 Dresden gest. 8.4.1968 Dresden
Maler, Zeichner, Graphiker. 1901-09 Studium bei Oskar ZWINTSCHER* und Gotthard KUEHL* an der Dresdner Akad. Studienreisen nach Böhmen, Österreich, Frankreich, Ostpreußen. 1927-28 Süd-Frankreich und Korsika. 1930-44 regelmäßig auf der Kurischen Nehrung, seit 1939 eigenes Atelier in Nidden wo er der Künstlerkolonie angehörte. 1945 durch Bomben Verlust fast des gesamten Lebenswerkes. Nach 1945 häufig an der Ostsee, Saßnitz.
Rügenaufenthalte: nach 1945
Rügenwerke: W: Sassnitz I, Aquarell; Abendliche Stimmung in Sassnitz, Aquarell; Aus dem Fischereihafen in Sassnitz, Aquarell (Kat. 1960); Ruhe im Hafen – Fischkombinat Saßnitz, Öl/L, 68×95 (Kulturhistorisches Museum Stralsund) (Kat. 1968, Abb.) Ruhe im Hafen – Fischkombinat Saßnitz o.J. (Museum Stralsund).- Zwei Frauen beim Fischräuchern (Rügen?), Besitz Kulturhist. Museum Stralsund.-
Ausstellungen: seit 1915 Dresden.- Leipzig 1960 und 1964.- Stralsund-Ausst. 1968.- Koll.-Ausst. bei Emil Richter Dresden, Okt. 1915.- Galerie Arnold Dresden, 1927.- Kunstverein Dresden, 1934.-
Bibliographie: Kat. Bildende Kunst an der Ostsee, Ausstellung im Museum der Stadt Rostock, 1960 (3. Ostseewoche); Kat. Mensch und Landschaft der Ostseeküste, Gemälde-Grafiken, Kulturhistorisches Museum Stralsund, 1968 (Abb.) ThB Bd, 3/4, 1999.- Saur.- Dreßler: Kunsthdb. 1930.- Kat. Künstlerkolonien in Europa, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, 2001.-