Malerlexikon – B: Begas, Oskar

Begas, Oskar geb. 31.7.1828 Berlin gest. 10.11.1883 Berlin
Porträt- und Historienmaler. Seit dem 7. Lebensjahr Schüler seines Vaters. 1847-49 Studium an der Berliner Akademie. 1850-51 Atelierschüler bei Eduard BENDEMANN Akademie Dresden. 1852 gewann er den preuß. Staats-Preis, ein Stipendium für einen 2-jährigen Studienaufenthalt in Italien bis 1854, besuchte dann Frankreich und England. Ab 1854 übernahm er das Atelier des Vaters in Berlin. Mitglied des Vereins Berliner Künstler. Ab 1866 Professor. 1867 Ehrenmitglied des Vereins Künstlerinnen und Kunstfreundinnen Berlin. 1869 Mitglied der Berliner Kunstakad. und 1882 des Senats und der techn. Kommission. d. k. Gem.-Galerie. Lehrer der Kronprinzessin Victoria. Mehrer Reisen nach Frankreich, England und 1876/77 Italien. Kleine gold. Med. Berlin 1854.
Rügenaufenthalte: 1872, 1879 (Bilddatierungen)
Rügenwerke: Waldschnepfenjagd auf Rügen, 1872.- Landschaft, Motiv von der Insel Rügen (Berlin ak. KA 1879)
Ausstellungen: Norddt. Katalog 1977.- Berliner ak. KA 1854-1884.- Jahrhundertausst., Berlin 1906.-
Selbstzeugnisse: Tagebücher 1843-48 Berlin
Bibliographie: ThB Bd. 3/4, 1999.- Boett. Bd. I/1, 1979.- Saur.- Bock Diss. 1927.- Diuskuren 1861-70.- Nekrolog im Kat. der LVII Ausst. d. kgl. Akademie d. Künste, Berlin, 1884.- Rosenberg: Die Berliner Malerschule, 1879.- Westermanns Monatshefte 59 (1886)529 ff.-