Malerlexikon – F: Fincke (Finke), Hans (Johann Daniel Gottlieb)


Fincke (Finke), Hans (Johann Daniel Gottlieb) geb. 5.1.1800 Berlin gest. 12.8.1849 Bad Kreuznach
Anfangs war er Architekt. Er wurde dann Schüler von BUCHHORN in Berlin und von FINDEN in London, wo er sich Mitte der 30-er Jahre aufhielt. In Berlin gründete er eine Schule für Stahlstich. Er stach nach SCHINKEL*, RICHTER, SCHIRMER, BIERMANN, GROPIUS, LOEILLET, TOMBLESON, SCHWARZ, HENNING, KLOSE, BOENISCH.
Rügenaufenthalt: 1836
Rügenwerke: Blick vom Rugard.- Ansicht von Arkona.- Der Herthasee.-
Ausstellungen: Nordd. Katalog, 1977.- Berl. ak. KA 1830-1844.-
Selbstzeugnisse: Mitteil. V. L. Burchard.-
Bibliographie: ThB Bd. 11/12, 1999.- Bock Diss., 1927.- Seubert: Künstlerlex.- Singer: Künstlerlex., Nachtr. 1906.-