Künstler der DDR – M: Mattheuer-Neustädt, Ursula

MENUMENU

Mattheuer-Neustädt, Ursula geb. 10.7.1926 Plauen/Vogtland
1946 begann sie ein Architekturstudium an der Bauhochschule Weimar. Noch im gleichen Jahr wechselte sie an die Kunstgewerbeschule Leipzig, wo sie ihrem späteren Lebensgefährten Wolfgang Mattheuerbegegnete. Beide studierten ab 1948 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig bei den Professoren Egon Pruggmayer, Elisabeth Voigt, Max Schwimmer und Walter Arnold. Seit dem Abschluss ihres Studiums 1952 ist sie als Zeichnerin und Grafikerin tätig, illustrierte und gestaltete zahlreiche Bücher. Von 1960 bis 1964 war sie außerdem als Lehrerin an der Abendakademie der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig tätig.
W: Auf der Insel Rügen, 1956, Gouache, 29,6×42 (Kat. Abb. S. 104, 2001)
L: Kat. Kunsthalle, Sparkasse Leipzig, Die Leipziger Schule, Blick in die Sammlung 1-3, 2001