Künstler der DDR – B: Bartel, Hans-Dieter

MENUMENU

Bartel, Hans-Dieter geb. 10.10.1937 Bergen auf Rügen
Maler, Graphiker, Illustrator. Lebt in Wesselin auf Rügen. 1956-61 Studium für Kunsterziehung an der Humboldt-Universität Berlin und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Günther Brendel wo er 1972 das externe Diplom für Malerei an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee erhielt. Von 1961-69 als Kunsterzieher in Lengefeld/Erzgebirge und Lohme sowie als Fachberater für Kunsterziehung auf Rügen tätig. Von 1969-74 war er Assistent im Bereich Kunsterziehung an der Humboldt-Universität Berlin. 1974-79 war er Ausstellungssekretär der „Intergraphik“ in Berlin. Seit 1979 freiberuflich in Lohme auf Rügen tätig. Studienreisen führten ihn 1966-86 in die ČSSR, nach Jugoslawien, Ungarn, Bulgarien, Heidelberg, München, Berlin-West, Polen, Georgien, Lettland, Moskau, Leningrad und nach Schweden
W: Stilleben mit Fischen – Die Ostsee ein Meer des Friedens, o.J., Öl/HF, 76,5×91 Privatsammlung); Hochseefischer – Die Ostsee ein Meer des Friedens, Öl/HF; 126,5×90 (Privatsammlung Hotel Sassnitz); Nordufer – Die Ostsee ein Meer des Friedens, o.J., Öl/HF, 71×91 (Hotel Sassnitz); (Fischerstilleben, 1972, Litho, 63×47 (Insel Vilm); (Ostsee), 1972, Litho, 62×49 (Insel Vilm); o.T.(Mole), 1973, Litho, 60×46 (Insel Vilm); Landschaft, 1973, Litho, 47×41 (Insel Vilm); o.T. (Stein und Küste), 1973, Radierung, 13,5×23 (Insel Vilm); Fischerhafen in Lohme, 1973, Farbradierung, 24×23 (Insel Vilm); Blick am Lobbestrand, 1973, Farbradierung, 22×26,5 (Insel Vilm); Felsküste mit Anleger, 1975, Öl/HF, 42,5×60 (Privatsammlung); Fischer Der letzte Fischer von Lohme (Panoramahotel Lohme); Nördlich Arkona, 1979, Öl/Hf. 100×115 (Abb. Kat. 1984, 1994 Kunsthalle Rostock); Netzboden Lohme, 1976, Öl; Am Kollicker Bach, 1975, Öl; Winter ‚79 am Ranzower Ort, 1979, Öl/Hf, 50×60 (Abb. Kat. 2004); Eislandschaft, 1979, (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Blatt 2. des Störtebeckerzyklus, 1981 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Rügenlandschaft Bodden, 1983, Öl/Hf., 72×92, Abb. Kat. 2004 (Kunstarchiv Beeskow); Norderende Hiddensee, 1983 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Die Erde betrachtend, 1983 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Kieler Bach, 1983 (Kulturhistorisches Museum Stralsund);Hochmoor auf Jasmund, 1983, Aquarell (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Rügenlandschaft Kreidefelsen, 1983, Öl/Hf., 102×108 (Kunstarchiv Beeskow); Uferabbruch, 1984, Aquatintaradierung (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Uferausstrich, 1984 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Schloß Spyker, 1984 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Rügenlandschaft mit Regenbogen, 1985 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Fährhafen: See- und Bahnzeichen, Fliesenmalerei, 1986; Kreidebruchlandschaft, 1986 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Burgwall Arkona, 1986, Öl; Vereister Hafen, 1979; Architekturbezogene Arbeiten in Mukran, Fährterminal, 1986; Nördlich Arkona, 1987 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Ufer bei Altenkirchen, 1987 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Glowe Fassadengestaltung alte Schule (ehemals Ferienobjekt) „Segeln“ (zusammen mit Gudrun Arnold); Hohe Ufer, 1975, Öl/H, 83×96; Vereister Lohmer Hafen, 1986, Öl; Ufer bei Arkona, 1988, Öl; Herbstlandschaft Jasmund, 1988 (Rathaus Sassnitz, Kulturstiftung Rügen); Mönchguter Landschaft, 1988 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Tipper Ort, 1989 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Hagensche Wiek, 1989, Öl; Baaber Bollwerk, 1988, Öl; Lohmer Westufer, 1988, Aquarell; Hochufer Vitt, 1975, Öl//LW, 100×80; Im Auftrag des Rat des Bezirkes Rostock Graphikzyklus zu Klaus Störtebecker, (1984?) (z.B. im Volkstheater Rostock) s. Lit.; Die Erde betrachtend, 1983/87, Öl/H (Kat.); Das Rügensche Pferd, 1989 (Kulturhistorisches Museum Stralsund);
A: Beteiligung an zahlreichen Ausstellungen des Künstlerverbandes im In- und Ausland. Personalausstellungen von 1970-1989 in vielen Orten der DDR und auf Rügen, wie 1982 in Dranske, „Kleine Galerie am Bodden“ Haus der NVA (OZ 15.1.1982; Gästebuch); 1976 „Junge Kunst der DDR“ in der UdSSR, ČSSR, Frankreich, Portugal, Belgien; 1976 II. Int. Ausstellung Realistischer Malerei Sofia; 1977/78 VIII. Kunstausstellung der DDR, Dresden; VII. Kunstausstellung Bezirk Rostock, 1984 (Abb.); 1981 „Kleine Galerie Nord“ Sassnitz Grafikzyklus Klaus Störtebecker (OZ 15.9.81); Naturbühne Klaus Störtebecker, Ralswieck/Rügen, 1982; Haus der NVA Prora 1982 (OZ 8.6.1982); 1981, 1984 und 1985 Gruppenausstellung „Kleine Galerie Nord“ Sassnitz (OZ 9.5.81; 3.10.84; 25.9.85); Orangerie Putbus 1984, Orangerie Putbus, V. Verkaufsausstellung: Künstler & Handwerker der Insel Rügen – Malerei, Grafik, Plastik, Keramik, Glas, Holzgestaltung, Metallgestaltung, Fotografie, Textilgestaltung. November/Dezember 1987 (OZ 16.12.1987)
L: Saur; Künstler und Kunsthandwerker des Kreises Rügen stellen sich vor, Orangerie Putbus (Kat.), 1978; Künstler-Matrikel Bezirk Rostock, 1982; VII. Kunstausstellung Bezirk Rostock, Kunsthalle Rostock, 1984 (Abb.); Gundlach, Heinz: Klaus Störtebecker, Ralswieck Traum, Legende und Wirklichkeit, 1984 mit Abb. Graphikzyklus von H.-D. Bartel; Impressionen Rügen, 4. Folge, S.65-69; G.-H. Vogel, B. Lichtnau: Rügen, 1993; Kunst im Dialog, Kat. Sparkasse Rügen, 1996; Kat. Ein Rückblick – 25 Jahre Kunsthalle Rostock, gleichzeitig Bestandskatalog Malerei, Rostock, 1994(Abb.); Kat: Hans-Dieter Bartel, Malerei, Kulturhaus Bergen, Kunsthistorisches Museum Stralsund, 1997; Kunst auf Rügen zwischen 1940 und 1997, Kat. 1997/98; Kat. Zwischen Himmel und Erde, Landschaftsbilder aus der DDR, Kunstarchiv Beeskow 2004; (OZ 15.1.1982; 04.07.97; 07.07.97; 12.11.97; 23./24.05.98; 3./4.10.98; 13.01.99; 16.10.02; Rüganer 24.02.99)