Maler der DDR – F: Frankenstein, Wolfgang

MENUMENU

Frankenstein, Wolfgang geb. 5.5.1918 Berlin gest. 7.3.2010 Berlin
Maler und Graphiker. 1933-37 Abendstudium an der Kunstgewerbeschule Berlin-Charlottenburg bei Max Kaus. 1937-39 Volontär für Gebrauchsgraphik bei Herbert Zumpe, Externstudium an der Hochschule für Bildende Künste und angewandte Kunst Berlin. 1939 Bewerbung an der Kunsthochschule Berlin, aus „rassischen Gründen“ abgelehnt, er war Halbjude. 1939-41 Kriegsdienst. 1941-42 Direktstudium an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin bei Max Kaus. 1942 Studierverbot und Verbot seiner künstlerischen Tätigkeit. 1943 Dienstverpflichtung. 1944 Gestellungsbefehl zum Arbeitslager der Organisation Todt. Rügenaufenthalte 1943, 1960er und 70er Jahre. 1945-53 freischaffend in Westberlin, Mitarbeit an Kulturzeitschriften wie „Athena“. 1949-51 künstlerischer Leiter der Galerie Rosen. 1952-54 Meisterschüler an der AK bei Heinrich Ehmsen. 1953 Übersiedlung in die DDR, Studienreise nach Italien, Aspirantur an der AdK. 1955 Studienreise durch Ungarn, 1959 nach Frankreich. 1960 Kunstpreis der DDR. 1961-64 Reisen in die Sowjetunion, 1962 nach Ägypten. 1962 bis 1965 Professor für Theorie und Praxis der künstlerischen Gestaltung am Greifswalder Institut für Kunsterziehung. 1967 Johannes R. Becher Medaille. 1968 Vaterländischen Verdienstorden. Studienreise nach Sibirien. 1965-68 Gastprofessur an der Humboldt-Universität Berlin. 1968-70 Reisen nach Frankreich, Jugoslawien, Holland. 1968-83 Leiter des Wissenschaftsbereich Kunsterziehung der Humboldt-Universität Berlin. 1971 Studienreise nach Uruguay, Chile und Kolumbien. Seit 1973 Präsident des DDR-Nationalkomitees der Internationalen Organisation der Bildenden Künste (AIAP) der UNESCO. 1976 Wahl zum Vize-Präsidenten der AIAP/UNESCO. 1974 Reisen in den Irak, Mexiko, Peru, und Frankreich. 1973-76 Arbeit an einem Wandbild in der Mensa der Universität Greifswald. 1977 Promotion und Reisen in die BRD, Frankreich, Südamerika, Sowjetunion und Bulgarien.
W: Rügen, 1943; Hiddensee, 1943 (Abb. Kat. 1978; Wind auf Hiddensee, 1945, Aquarell/Kohle, 42×52 (Abb. Kat.); Silhouette von Stralsund, 1963, Öl/Hf., 50×70 (Abb. Kat.); Gewitter auf Rügen, 1965, Mischtechnik/Hf, 70×90 (Abb. Kat.); Rügen I, 1965, Mischtechnik/Hf, 70×90 (Abb. Kat.); Rügen II, 1965, Mischtechnik/Hf., 70×90 (Abb. Kat. 1974, 1978 fab.); Große Wolke über Mönchgut (Rügen III) 1964/65, Mischtechnik/Hf., 50×70 (Abb. Kat. 1967); Mönchguter Landschaft, 1965, Öl/Hf., 50×60 (Abb. Kat.); Wolken über Mönchgut, 1965, 70×50, Öl/HF (Pomm. Landesmuseum Greifswald); Alte Mühle auf Mönchgut, 1965/66, Mischtechnik/Hf., 90×70 (Pomm. Landesmuseum Greifswald) (Abb. Kat.); Rügenlandschaft, 1965, Öl/Lw., 70×120 (Abb. Kat.); Königsstuhl, 1969, Mischtechnik/Hf., 70×100 (Abb. Kat.) (öffentlicher Besitz); Kap Arkona, 1970, Öl/Hf. 70×100 (Kulturstiftung Rügen, ehemals Magistrat Berlin) (Abb. Rugia Rügen-Jahrbuch 2005, S. 54); Saßnitzer Hafen, 1970, Mischtechnik /Hf., 70×100 (Abb. Kat.) (Öffentlicher Besitz); Hiddensee, 1970, Mischtechnik/Hf., 70×100 (Abb. Kat.); Leuchtturm von Kap Arkona, 1973, Mischtechnik/Hf., 70×100, (Abb. Kat. 1974) (Öffentlicher Besitz); Kap Arkona (Der rote Turm), 1973, Mischtechnik/Hf., 70×100 (Abb. Kat. 1974); Burgwall von Kap Arkona, 1973, Mischtechnik/Hf., 70×90 (Abb. Kat.); Königsstuhl, 1972/73, Mischtechnik /Hf., 70×100 (Abb. Kat.) (Öffentlicher Besitz); Kreidefelsen auf Rügen, 1974 (Abb. Kat. 1978 fab.); 5 Werke in der Nationalgalerie
AB: 1965-66 Werkausstellung in Greifswald; 1966 Anläßlich des 20-jährigen Bestehens des Instituts für Kunsterziehung der E.-M.-Arndt-Universität, GA Museum der Stadt Greifswald; Schwerin, Stralsund u.a.; 1947 Galerie Gerd Rosen Berlin; 1950 „30 junge deutsche Maler“ Kestner Gesellschaft Hannover, Katalog; „Künstler schaffen für den Frieden“ Berlin, Kat.; Ausstellung Künstlerische Mitarbeiter des Instituts für Kunsterziehung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald stellen aus anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Instituts für Kunsterziehung, 1966, Museum der Stadt Greifswald, 1966, Fritz Cremer, Wolfgang Frankenstein, Martin Franz, Karl Heinz Grüttner, Harald Hakenbeck, Konrad Homberg, Joachim Jastram, Gabriele Mucchi, Helmut Reinl, Ilse Reinl, Wulff Sailer, Herbert Wegehaupt, Klaus Wittkugel; Mensch und Landschaft Nordostdeutschlands, Museum der Stadt Greifswald, 1967 (Abb.); 1979 Kulturhistorisches Museum Stralsund: Als feierliche Würdigung des 30. Jahrestages der DDR übereichen wir mit einer Sonderausstellung unter dem Thema „Blumen für unsere Republik“ einen Strauß aus Blumenbildern der vergangenen 30 Jahre.
EA: 1965 Museum der Stadt Greifswald; 1947 Berlin; 2002 Jagdschloss Granitz Binz auf Rügen, Faltblatt; 2001 Galerie Raab Berlin
L: Vollmer 2 (1999); G.-H. Vogel/B. Lichtnau: Rügen, 1993; OZ 19.6.02; 14.8.02; 17./18.8.02; Verger (Paris) Nr, 9, 1949; Athena Nr. 6 und 9, 1949; Dt. Kunstwerk 1 (1946/47) S. 54 u. 4 (1950) S. 46, 89; Dt. Werk Winterthur 1950, Nr. 7; Pinguin 1947, Nr. 9; Echo der Woche München 22.5.1948; Kurier 20.4.1947; Der Tag Berlin 5.5.1949; Tagesspiegel 22.5.1949; Berliner Palette 1949 Nr. 17; Berliner Zeitung 11.5.1947; Kat. Mensch und Landschaft Norddeutschlands, Gemälde-Grafik, Museum Stadt Greifswald, 1967 (Abb.); Bericht der 1. Greifswalder Romantik-Konferenz 1976 (zu Gemälden: Mönchguter Landschaft, 1965; Königsstuhl, 1969); Kat. Wolfgang Frankenstein. Werkkatalog, 1974; Claußnitzer, Gert: Wolfgang Frankenstein Malerei und Grafik, Dresden, 1978; Kat. Kunst in der DDR, Nationalgalerie Berlin, 2003;