Künstler der DDR – S: Schulze-Knabe, Eva

MENUMENU

Schulze-Knabe, Eva geb. 11.5.1907 Pirna gest. 15.7.1976 Dresden
1924-26 Studium an der Akademie für Grafik und Buchgewerbe Leipzig. 1926-32 Fortsetzung des Studiums an der Kunstakademie Dresden. 1934-41 freischaffend tätig. Sie arbeitet politisch illegal. 1941 Verhaftung und Verurteilung zu lebenslänglich Zuchthaus. 1945 Rückkehr aus Zuchthaus Waldheim nach Dresden und freischaffend künstlerisch tätig. Zweimal Vaterländischen Verdienstorden der DDR und 1969 Nationalspreis der DDR.
Hinweis für Rügenaufenthalt Rolf Reeckmann, Liddow, (DDR-Zeit bisher nicht nachgewiesen)
A: 1967 Museum der Stadt Greifswald
L: ThB 29/30, 1999; Kat. Ein Rückblick – 25 Jahre Kunsthalle Rostock, gleichzeitig Bestandskatalog Malerei, Rostock, 1994; IN