Künstler der DDR – P: Peschke, Gisela

MENUMENU

Peschke, Gisela geb. 23.1.1942 Wurzen gest. 10.10.1993 Stralsund
Malerin. Sie lernte Gärtnerin, später wurde sie Theatervolontärin. Sie studierte an der Fachschule für angewandte Kunst in Leipzig dann Theatermalerin an der Kunsthochschule Dresden, Bühnen- und Kostümbildnerin. Ab 1977 wurde sie freischaffend am Theater tätig. Sie lebte als freischaffende Malerin in Stralsund und malte auf Hiddensee und Rügen. Sie ist auf dem Friedhof in Kloster auf Hiddensee begraben.
W: Vom Schafberg zum Vilm, 1984, Öl/LW, 71×58; Wald und Steine, Öl/HF, 58×46; Rügenlandschaft (alle 3 Privat-Sammlung); Blick auf Grieben, 1992 (Privatbesitz, als Postkarte vorhanden)
L: Baade, M., W.-D. Stock: Hiddensee, 1992; G.-H. Vogel, B. Lichtnau: Rügen, 1993; Ruth Negendanck: Hiddensee. Die besondere Insel für Künstler. Verlag Atelier im Bauernhaus, Fischerhude 2005