Künstler der DDR – N: Noßky, Dietrich

MENUMENU

Noßky, Dietrich geb. 10.1.1937 Gera-Debschwitz
1955-1960 Abitur und Studium am Institut für Kunsterziehung der Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald bei Herbert Wegehaupt. 1960-1965 Kunsterzieher in Wurzbach und Gera. 1965-1970 Studium der Malerei an der Hochschule für bildende und angewandte Kunst Berlin-Weißensee bei Fritz Dähn, Arno Mohr und Kurt Robbel. Dort Beginn der Lehrtätigkeit für das Abendstudium. 1970-1973 freischaffend in Berlin und Eisenhüttenstadt. 1973-1980 Assistent an der KH Berlin-Weißensee. 1980-1988 dort Dozent. 1988 Ernennung zum Professor. Lebt in Berlin. 1987 Studienaufenthalt in Göhren.
W: Bootssteg, (Göhren) 1987, ÖL/Pappe, 41×50 (Katalog Kunstsammlung Neubrandenburg; 2002, Abb. S. 75)
A: 1989 Galerie am Boulevard Rostock
L: Dietrich Noßky, Norbert Blum. Hrsg. Galerie am Boulevard Rostock, 1989; Katalog der Gemälde, Kunstsammlung Neubrandenburg, bearb. von Elke Pretzel und Angela Günther, Bonn 2002