Künstler der DDR – N: Nerlich, Georg

MENUMENU

Nerlich, Georg geb. 6.1.1892 Oppeln gest. 17.4.1982 Dresden
Stillebenmaler und Grafiker in Dresden. Ab 1912 Schüler der Breslauer Akademie bei Pankok, Poelzig und Hanusch. Seit 1948 Professor für architektonisches Zeichnen an der Technischen Hochschule Dresden.
W: Glowe auf Rügen, undatiert, Feder/Aquarell, 21×29, (Pomm. Landesmuseum Greifswald); Landschaft bei Glowe mit Netzen, Füllfederhalter und farbige Kreide, 20×29,5 (Kulturhistorisches Museum Stralsund) (Kat. Abb.); Landschaft bei Glowe mit Strandkiefern, Füllfederhalter und farbige Kreide, 20×29,5 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Parkweg auf Rügen, Juliusruh, 1957, Kaltnadelradierung, 29,5×21,5 (Kulturhistorisches Museum Stralsund); Bilder sind u.a. im Museum Plauen
AB: 1942 Koll.-Ausst. im Schlesischen Museum Breslau; 1953 im Beyer-Bau der technischen Hochschule Dresden; 1953 3. Deutsche Kunstausstellung Dresden (Kat.); 1955 Frühj.-Ausst. Deutsche Akademie der Künste Berlin (Kat.); 1958 Kulturhistorisches Museum Stralsund (Kat.); 1967 Museum der Stadt Greifswald (Kat.)
L: ThB 25/26, 1999; Vollmer 3, 1999; Kat. 3. Deutsche Kunstausstellung Dresden (Abb.); Kat. Frühjahrsausstellung Deutsche Akademie der Künste Berlin, 1955 (Abb.); Kat. Norddeutsche Küstenlandschaft. Gemälde und Grafik von Hackert bis zur Gegenwart, Kulturhistorisches Museum Stralsund 1958; Kat. Mensch und Landschaft Nordostdeutschlands, Gemälde-Grafik, Museum der Stadt Greifswald, 1967