Künstler der DDR – J: Jastram, Joachim

MENUMENU

Jastram, Joachim geb. 4.9.1928 Rostock gest. 7.1.2011 Ribnitz-Damgarten
1944-46 Kriegsdienst. 1947-49 tätig als Waldarbeiter und Brunnenbauer. 1949-51 Fachschule für Holzbildhauer in Empfertshausen/Rhön. 1951-54 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden bei Walter Arnold, 1954-64 an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Heinrich Drake. Seit 1964 freischaffend in Rostock. 1964-65 Lehrauftrag am Institut für Kunsterziehung der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. 1965 Kunstpreis der Stadt Rostock. 1972 Kunstpreis der DDR, 1973 und 1984 Nationalpreis der DDR. 1974/75 Arbeitsaufenthalte in Kuba. Seit 1975 Präsident des Internationalen Komitees der Biennale der Ostseeländer. 1977 Teilnahme an der documenta 6 Kassel. 1980-84 Professur an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Seit 1983 Mitglied der Akademie der Künste. Vorsitzender des Ernst-Barlach-Kreises im Kulturbund der DDR. Reisen in die Mongolei, Usbekistan, Sibirien, Rumänien, Finnland, Norwegen und Schweden. Zwei Werke in der Nationalgalerie.
W: Rügener Bäuerin 1958, Bronze, 14,5 hoch x 10 cm breit x 18 cm tief, Abb. in: Insel-Bücherei Nr. 872, Leipzig 1967, Hrsg. von Wilfried Fitzenreiter und Wieland Förster: Bildnerische Etüden, 38 Kleinplastiken (Besitz des Kunstfonds Freistaat Sachsen); Sgraffito Kino Sassnitz, 1957 (Zwischen den Flügeltüren sind Werksteinplatten mit Darstellungen in Sgraffiti-Technik angebracht, eine in den 50er Jahren beliebte Außenwanddekoration an verputzen Gebäuden. Es handelt sich um künstlerisch qualitätsvolle Arbeiten. An der Straßenseite sind es Darstellungen, die sich auf die Unterhaltungsdarbietungen, die in dem Haus stattfanden, beziehen: Clown, Pirots, Tänzerin, Akrobaten, Musikinstrumente, an der Rückseite sind mit thematischem Bezug zum Badeort Sassnitz Strandszenen und Waldmotive dargestellt. An der rückseitigen Fassade ist die originale Farbigkeit erhalten, die die Lebendigkeit der Darstellungen erkennen lässt, an der straßenseitigen Fassade wurden sie einfarbig hell überstrichen, eine Platte fehlt ganz, Quelle: Landesamt für Denkmalpflege MV und Künstler persönlich;
A: Kat. Bildende Kunst an der Ostsee, Ausstellung im Museum der Stadt Rostock, 1960 (3. Ostseewoche) hrsg. Komitee der Ostseewoche und Verband bildender Künstler; VBKD, Komitee Ostseewoche, Museum der Stadt Rostock; Kat Bildende Kunst an der Ostsee, II. Internationale Kunstausstellung 1961 Museum der Stadt Rostock; 1964 zusammen mit Rolf Werner Museum der Stadt Greifswald; 1965 Staatliches Museum Schwerin, GA Junge Kunst in Mecklenburg; 1966 anläßlich des 20-jährigen Bestehens des Institutes für Kunsterziehung der E.-M.-Arndt-Universität, GA Museum der Stadt Greifswald. Mehrfach Kunstpreis der DDR, mehrfach Nationalpreis der DDR, 1988Vaterländischer Verdienstorden in Gold
L: Kat. Ausstellung zum 20. Jahrestag der DDR „Sozialistische Kunst im Bezirk Rostock“, Kunsthalle Rostock 1969; Kat. „Wir gratulieren unserer Republik“ Bildende Kunst des Bezirkes Rostock zum 25. Jahrestag der DDR, Kunsthalle Rostock, 1974; Kat. Kunst in der DDR, Nationalgalerie Berlin, 2003