Künstler der DDR – H: Hinrichs, Karl

MENUMENU

Hinrichs, Karl (Carl) geb. 26.11.1903 Nürnberg gest. 8.11.1990 Schwerin
1942 Gesellenprüfung als Dekorationsmaler in Schwerin. 1943 Bekanntschaft mit Schweriner Künstlern. 1946 wird er freischaffender Künstler in Schwerin. 1950-51 ist er Meisterschüler an der Akademie der Künste in Berlin bei H. Ehmsen. Mitglied des Verbandes bildender Künstler und ab 1978 Ehrenmitglied. Er erhielt 1973 den Vaterländischen Verdienstorden in Bronze, 1978 in Silber und 1983 in Gold.
W: Abend in Göhren, o.J., Öl, 90×1,20 (Kat. 1955); Göhren, o.J., Öl/Papier, 43×64
A: 1950/51 Mecklenburger Künstler, Staatliches Museum Schwerin; Kat. Mecklenburgische Künstler, Malerei, Grafik, Plastik, hrsg. Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirke Schwerin, Rostock, Neubrandenburg, 1955; 1957 Staatliches Museum Schwerin, mit Heinz Dubois; Kat. 1960 Bildende Kunst an der Ostsee, VBKD, Komitee Ostseewoche, Museum der Stadt Rostock; 1963 Staatliches Museum Schwerin; 1968 Staatliches Museum Schwerin; 1973 Staatliches Museum Schwerin; 1978 Staatliches Museum Schwerin; 1979 Kulturhistorisches Museum Stralsund: Als feierliche Würdigung des 30. Jahrestages der DDR übereichen wir mit einer Sonderausstellung unter dem Thema „Blumen für unsere Republik“ einen Strauß aus Blumenbildern der vergangenen 30 Jahre.
L: Kat. Mecklenburgische Künstler, Malerei, Grafik, Plastik, hrsg. Verband Bildender Künstler Deutschlands, Bezirke Schwerin, Rostock, Neubrandenburg, 1955; Kat. Bildende Kunst an der Ostsee, Ausstellung im Museum der Stadt Rostock, 1960 (3. Ostseewoche) hrsg. Komitee der Ostseewoche und Verband bildender Künstler; Kat. Heese, W.: Carl Hinrichs zum 60. Geburtstag, Schwerin, 1963; Kat. Carl Hinrichs, Schwerin, 1978; 1983 Staatliches Museum Schwerin; Kat. Ein Rückblick – 25 Jahre Kunsthalle Rostock, gleichzeitig Bestandskatalog Malerei, Rostock, 1994; Kat. Vorwärts und nicht vergessen … Kunst der drei ehemaligen Nordbezirke der DDR Malerei, Grafik, Plastik aus dem Kunstarchiv Beeskow, Greifswald, 2004;