Künstler der DDR – H: Haunschild, Will

MENUMENU

Haunschild, Will geb. 23.1.1911 Bremen gest. 10.9.1999 Bremen
1925-29 Studium an der Kunstschule Hildesheim zum Gebrauchsgraphiker bei Prof. Maier, Ausbildung zum Maler bei Prof. Saeger und Prof. Maigatter. 1929 Meisterschüler in Hildesheim und Abschluss. 1929-37 Anstellung im Kaufhaus Eduard Zeeck in Stralsund. In dieser Zeit entstanden viele Arbeiten u.a. von Rügen und Umgebung sowie von Hiddensee. 1930 weilte er auf Vilm, es entstand ein Büchlein mit Aquarellen (unveröffentlicht). Er war mindestens zweimal auf der Insel Vilm. Ab 1942 freiberuflich als Maler und Graphiker in Bremen tätig, 1943-47 als Maler und Graphiker in Meiningen. Wieder Reisen nach Hiddensee und Rügen. Ab 1947 ist er wieder in Bremen ansässig.
W: Fischer in Vitt/Rügen, 1959, Mischtechnik; 3 Zeesboote, 1965, Aquarell; Fischkutter auf braunem Karton, 1946, Pastell; (ein Teil des Graphisches Werkes im Focke Museum Bremen); Von 1953-1991 erschienen 25 Bücher von ihm gestaltet (alle Rechte bei Frau Angelika Möhr, Tochter des Künstlers, aus Wetter)
A: Stralsund, Hiddensee,
L: persönliche Mitteilungen der Tochter Angelika Möhr