Künstler der DDR – E: Eckhardt, Wolfgang

MENUMENU

Eckhardt, Wolfgang geb. 25.12.1919 Leipzig gest. 2.3.1999 Rostock
Rostocker Bildhauer. Eckardt arbeitete und lehrte als Bildhauer und Dozent in Rostock und Heiligendamm. Studienreisen führten ihn nach Aserbaidschan und Mosambik, wo er zusammen mit den dortigen Künstlern arbeitete und Ausstellungen durchführte. Viele seiner Arbeiten hatten die Fischer und Seeleute als Thema, weil er enge Beziehungen zum Rostocker Fischkombinat unterhielt. 1970 wurde er mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Bronze ausgezeichnet.
W: Bronzeplastik zum 50. Jahrestag der Novemberrevolution am 9.11.1968 „Die revolutionären Matrosen Albin Köbis und Max Reichpietsch“ wurde im Bereich des Verbandes Hesse der Volksmarine auf dem Bug aufgestellt, jetzt Militärhistorisches Museum Dresden (Kat. Gedenkstätten der Arbeiterbewegung im Bezirk Rostock, hrsg. von der Kommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung bei der Bezirksleitung der SED …, Rostock 1970, Abb.); Denkmal der für die auf See gebliebenen Fischer in Sassnitz, Auftragswerk VEB Fischwerk um 1974 (Kreisarchiv Bergen, Bdnr. 37, 1975-78)
A: Kat. 1960 Bildende Kunst an der Ostsee, VBKD, Komitee Ostseewoche, Museum der Stadt Rostock; IV. Internationale Kunstausstellung der Ostseeländer zur Ostseewoche 1963 Museum der Stadt Rostock; 1965 Staatliches Museum Schwerin, GA Junge Kunst in Mecklenburg; 1971 „Kleine Galerie“ Haus der NVA Dranske; Kat. „Wir gratulieren unserer Republik“ Bildende Kunst des Bezirkes Rostock zum 25. Jahrestag der DDR, Kunsthalle Rostock, 1974
L: Kat. Bildende Kunst an der Ostsee, Ausstellung im Museum der Stadt Rostock, 1960 (3. Ostseewoche) hrsg. Komitee der Ostseewoche und Verband bildender Künstler; Kat. Vorwärts und nicht vergessen … Kunst der drei ehemaligen Nordbezirke der DDR Malerei, Grafik, Plastik aus dem Kunstarchiv Beeskow, Greifswald, 2004; Gästebuch Haus der NVA Dranske; D. Herz 1971