Künstler der DDR – D: Dolacinski, Peter

MENUMENU

Dolacinski, Peter geb. 1946 Jerichow (Altmark)
1963-65 Lehre als Maschinenbauer mit Abitur. 1965-75 verschiedene Tätigkeiten. 1975-76 Töpferausbildung er in der Niederlausitz bei O. Engelmann in Klingmühl. 1976-78 Wanderjahre und Gesellenprüfung. 1978-80 Fernstudium zum Kunsthandwerker an der Burg Giebichenstein Halle bei Prof. Funkat. 1978-80 Meisterausbildung im Handwerk bei O. Engelmann und Meisterprüfung bei Kurt Franke und Friedemann Löber. 1980-81 Arbeit in der Keramikwerkstatt Ute Meier in Stralsund. Er beantragte eine Gewerbegenehmigung, kaufte ein Haus in Götemitz auf Rügen und arbeitet seit 1981 dort in eigener Töpfer-Werkstatt. Es bemalte Keramik u.a. Dagmar Puttnies für ihn.
W: Kanne, 1989, Fayence gedreht (Abb.)
A: 1983, 1984, 1985 Putbus Orangerie (OZ 31.10.1983; 22.12.1985); mit Manfred Kastner in Stralsund und Greifswald; mit Hendrik Tauché in Stralsund und Sassnitz; 1984 und 1985 Gruppenausstellung „Kleine Galerie Nord“ Sassnitz (OZ 3.10.84; 25.9.85); Orangerie Putbus, V. Verkaufsausstellung: Künstler & Handwerker der Insel Rügen – Malerei, Grafik, Plastik, Keramik, Glas, Holzgestaltung, Metallgestaltung, Fotografie, Textilgestaltung. November/Dezember 1987 (OZ 16.12.1987);
L: Kat. Kunst auf Rügen zwischen 1940 und 1997, 1997/98; Eick, Dorren: Überlegungen zum zeitgenössischen keramischen Schaffen auf Rügen unter besonderer Betrachtung des Werkes der Keramikerin Antje Grotelüschen, Hausarbeit 1. Staatsprüfung, Greifswald 1999