Künstler der DDR – B: Beyer, Peter

MENUMENU

Beyer, Peter geb. 1951 Stralsund gest. 2011 Göhren
Sohn des Malers Tom Beyer (siehe Malerlexikon Rügen). Bis 1970 Schulbesuch. 1971 Arbeit bei Jo Jastram in Rostock. 1972-78 Töpferlehre und Geselle bei Friedemann Löber (Sohn des Bildhauers Wilhelm Löber) in Ahrenshoop. 1977 Beginn der Ausbildung zum Meister des Handwerks und seit 1981 freischaffender Handwerksmeister im „Drachenhaus“ (Drachenhauskeramik) (1901 Haus von Max Dreyer) in Göhren. Er ist Abgeordneter der Ständigen Kommission Kultur des Kreistages, Mitglied des Kulturbundes der DDR und der NDPD.
A: 1984 und 1985 „Kleine Galerie Nord“ Sassnitz (Faltblatt; Plakat; OZ 3.10.84; 26.4.85); Orangerie Putbus 1983 (OZ 31.10.1983), 1984, 1985 (OZ 15.11.1985), Orangerie Putbus, V. Verkaufsausstellung: Künstler & Handwerker der Insel Rügen – Malerei, Grafik, Plastik, Keramik, Glas, Holzgestaltung, Metallgestaltung, Fotografie, Textilgestaltung. November/Dezember 1987 (OZ 16.12.1987)
L: Neuste Nachrichten 28.8.1982; OZ 24.12.983; OZ 28.3.1985; OZ 26.4.1985; OZ 1./2.6.1985; OZ 7./8.12.1985; OZ 31.10.1986; OZ 22.12.1987; OZ nach 1989; Eick, Dorren: Überlegungen zum zeitgenössischen keramischen Schaffen auf Rügen unter besonderer Betrachtung des Werkes der Keramikerin Antje Grotelüschen, Hausarbeit 1. Staatsprüfung, Greifswald 1999