Künstler der DDR – B: Berger, Gertrud

MENUMENU

Berger, Gertrud geb. 15.12.1876 Bergen auf Rügen gest. 26.12.1949 Greifswald
Landschaftsmalerin. Studium an der Berliner Kunstakademie Gertrud Berger studierte in Berlin. Dort war sie Schülerin von Max Uth (1863–1914), L. Meyer und Ernst Kolbe (1876–1945). In frühen Arbeiten findet sich der Einfluss Worpsweder Schule. Zuletzt war sie wohnhaft in Greifswald. Gertrud Berger war die das zweite Kind des Rechtsanwalts und Notars Carl Wilhelm Ferdinand Berger und seiner Ehefrau Marie Wilhelmine Friederike Tiburtius. Anschließend lebte und arbeitete sie in Greifswald. Ihr Sujet waren Landschaften und Stillleben.
W: An der Küste (Privat-Sammlung)
A: 1949 Museum der Stadt Greifswald
L: Vollmer I, V, 1999; Saur; Dressler; D. Kunsthandel 42/2 (1950) S. 23; Kat. Mensch und Landschaft Norddeutschlands, Gemälde-Grafik, Museum der Stadt Greifswald, 1967 (Abb.);